PreisPirschHornerArmsD.A.R. Germany
Shotevent.netAuctronia
Guns and Dogs

Ankündigung

Einklappen

Großes Forum Update

Bei Fragen oder Problemen bezüglich der neuen Forenversion bitte folgendes Thema beachten:

http://waffen-welt.de/forum/allgemei...update-09-2018
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

EU will halbautomatische Langwaffen verbieten

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Zitat von Olympia Beitrag anzeigen
    Mein Verdacht ist sogar, dass auch das Waffengesetz von 1999 zumindest mit Einflussnahme der EU eingeführt wurde.
    Kein Zweifel daran.

    Kommentar


    • Schengen

      Das mit Schengen wird aktuell in der Schweiz diskutiert wegen der EU-Waffengesetzverschärfung. Es ist zu hoffen das die Schweiz die Bindungen zur EU aufgibt und Ihren eigenständigen Weg verfolgt. Freiheit ist der Unterdrückung vorzuziehen! Stoppt die EU-Idiotie!
      Obrigkeitsgläubigkeit und vorauseilender Gehorsam gefährden die Freiheit aller.
      Stoppt die EU bevor es zu spät ist.
      Liberalisiert die Waffengesetze!
      Freie Waffen für freie Bürger.

      Kommentar


      • Zitat von Olympia Beitrag anzeigen
        Es spricht (ausser dass pauschal bestimmte Staatsbürger undifferenziert gegängelt werden) nichts gegen die schweizer Gesetze, aber die EU verlangt von den Schweizern hin und wieder, die Gesetze anzupassen, weil z.B. Kroatien EU-Miglied geworden ist und Kroaten im Schengen-Land Schweiz nicht benachteiligt werden dürfen - der Waffenerwerb muss also auch Kroaten ermöglicht werden und diese sind aus der Liste der Staatsbürger, die in der Schweiz keinen Umgang mit Waffen haben dürfen, zu streichen. Ich hatte nicht den Eindruck, das der schweizer Gesetzgeber das besonders proaktiv umgesetzt hat.
        Undifferenziert kann man eigentlich kaum sagen, denn es gibt drei messbare Kriterien, damit ein Land überhaupt auf die Verbotsliste der sogenannten Waffenverordung gesetzt wird (im Waffengesetz ist nur festgehalten, dass es eine solche Liste geben kann). Erstens muss es sich nämlich um ein Land handeln, in welchem ein Konflikt herrscht, zweitens muss eine gewisse Population dieses Land in der Schweiz leben und drittens müssen genügend Fälle bekannt sein, wo Waffen illegal aus der Schweiz ins fragliche Land gebracht worden sind. Ca. sieben Monate (für CH-Verhältnisse ist das mehr oder weniger unverzüglich) nach der Aufnahme Kroatiens in die EU fand eine Überprüfung aller auf der Liste stehenden Länder statt. Dabei wurde festgestellt, dass neben Kroatien auch Montenegro zu streichen ist. Die EU-Mitgliedschaft Kroatiens spielt keine direkte Rolle und Montenegro gehört der EU sowieso (noch) nicht an.

        Benachteilungen gibt es im Schengenraum übrigens immer mal wieder. Ein junges Beispiel dafür ist die in der Schweiz nicht stattfindende Abschaffung der Roaming-Gebühren im Mobilfunk. Damit muss man leben.

        Zitat von Olympia Beitrag anzeigen
        Andererseits war mein Eindruck, das einige neue Hürden im schweizer Waffengesetz erst aufgrund des Drucks der EU eingeführt wurden, damit EU-Bürger nicht so leicht an Feuerwaffen kommen, die in ihren Ländern inzwischen verboten sind.
        Mit den "Schengenanpassungen 2008" im schweizerischen Waffengesetz wurden einige unlogische Lücken geschlossen und der Transport von Waffen ins Ausland genauer geregelt. Bis zu diesem Zeitpunkt konnten beispielsweise halbautomatische Schusswaffen ohne jegliche Bewilligung erworben werden, wenn es sich um einen Kauf zwischen zwei Privatleuten handelte, während der Erwerb in einem Waffengeschäft eine Bewilligung brauchte. Mir fallen so sponatan aber keine Anpassungen ein, welche explizit den Erwerb von Waffen durch Ausländer allgemein oder speziell durch EU-Bürger erschweren sollten. Das eingeführte Anerkennen des EU-Feuerwaffenpasses wäre sogar ein Beispiel für eine gewisse Erleichterung.

        Zitat von Olympia Beitrag anzeigen
        Mein Verdacht ist sogar, dass auch das Waffengesetz von 1999 zumindest mit Einflussnahme der EU eingeführt wurde.
        Bis 1999 war die Waffengesetzgebund die Sache der Kantone. Weil ein Konkordat existierte, gab es wenigstens nicht 26 gänzlich unterschiedliche Waffengesetze in der Schweiz. Dass man diese schweizweit vereinheitlicht hat, war ein längst fälliger Schritt. So gab es Kantone, wo Pump Guns verboten waren oder man selbst für Luftgewehre eine Bewilligung brauchte. Dass sich bei dieser Gelegenheit die EU einmischte, würde mich grundsätzlich nicht überraschen.

        Kommentar


        • Benachteilungen gibt es im Schengenraum übrigens immer mal wieder. Ein junges Beispiel dafür ist die in der Schweiz nicht stattfindende Abschaffung der Roaming-Gebühren im Mobilfunk. Damit muss man leben.
          die hat die telekom gerade in neuen Tarifen mit inbegriffen! und sind auch nicht teurer sondern billiger geworden...
          "H&K - Because you suck, and we hate you!!!" (I-Net Blog)

          "Anything you do can get you killed, including nothing!" (Murphy's Law)

          "Das Wort eines Mannes ist nur soviel wert wie seine Information" (Verfasser Unbekannt!)

          Kommentar


          • Zitat von HangMan Beitrag anzeigen
            die hat die telekom gerade in neuen Tarifen mit inbegriffen! und sind auch nicht teurer sondern billiger geworden...
            Genau. Innerhalb der EU wurde das Verrechnen der Roaming-Gebühren abgeschafft, nicht aber in der Schweiz. Dort werden EU-Regelungen bevorzugt dann durchgesetzt, wenn sie nachteilig sind.

            Kommentar


            • gegen die EU stellen

              https://www.all4shooters.com/de/Shoo...fenrichtlinie/

              Es wird Zeit das auch Deutschland sich zusammen mit den Tschechen und Polen gegen die EU stellt!
              Obrigkeitsgläubigkeit und vorauseilender Gehorsam gefährden die Freiheit aller.
              Stoppt die EU bevor es zu spät ist.
              Liberalisiert die Waffengesetze!
              Freie Waffen für freie Bürger.

              Kommentar


              • Zitat von Herakles Beitrag anzeigen
                Es wird Zeit das auch Deutschland sich zusammen mit den Tschechen und Polen gegen die EU stellt!
                ein vernünftiger vorschlag !

                das wirst du aber nicht erleben.

                weil ....welche "farbenfrohe" regierung auch immer kommen wird .....gerade bei uns, ALLES in hündischer ergebenheit, SOFORT umgesetzt wird.

                "mutti" ist ja fahnenträgerin der junkerschen EU !
                "Ethisch ist eine Waffe stets als neutral zu betrachten"
                Bundesverteidigungsminister De Maizière


                "Politik muß jedermanns Sache werden. Man darf sie nicht den Fachleuten überlassen."
                Gustav Heinemann


                www.prolegal.de
                www.german-rifle-association.de

                Kommentar


                • https://www.facebook.com/FirearmsUnited/

                  Die Ungarn wollen jetzt auch mitziehen.
                  Obrigkeitsgläubigkeit und vorauseilender Gehorsam gefährden die Freiheit aller.
                  Stoppt die EU bevor es zu spät ist.
                  Liberalisiert die Waffengesetze!
                  Freie Waffen für freie Bürger.

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X