PreisPirschHornerArmsD.A.R. Germany
Shotevent.netAuctronia
Guns and Dogs

Ankündigung

Einklappen

Großes Forum Update

Bei Fragen oder Problemen bezüglich der neuen Forenversion bitte folgendes Thema beachten:

http://waffen-welt.de/forum/allgemei...update-09-2018
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Wahlprogramm der AfD - Die einzige Partei die das Waffenrecht im Programm hat

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wahlprogramm der AfD - Die einzige Partei die das Waffenrecht im Programm hat

    Seit etwa 2 Wochen steht das Wahlprogramm der AfD. Darin enthalten unter dem Punkt innere Sicherheit das Waffenrecht.
    Als einzige Partei in Deutschland bezieht die AfD damit Stellung, und führt das Waffenrecht im Parteiprogramm mit auf.

    Darin zu lesen:

    3.5 Waffenrecht muss nicht verschärft werden

    Ein liberaler Rechtsstaat muss seinen Bürgern vertrauen.
    Er muss es nicht nur ertragen können, dass Bürger legal Waffen erwerben und besitzen, sondern muss die Handlungsfreiheit seiner Bürger bewahren und freiheitsbeschränkende Eingriffe minimieren.
    Die AfD widersetzt sich jeder Einschränkung von Bürgerrechten durch ein Verschärfen des Waffenrechts.
    Die Kriminalisierung von Waffenbesitz schreckt Täter nicht ab,
    sondern macht Opfer wehrloser. Eine Verschärfung des Waffenrechts wird nicht verhindern, dass Terroristen und andere Verbrecher illegal Waffen erwerben, mit ihnen handeln und sie nutzen.
    Ein strengeres Waffenrecht wäre ein weiterer Schritt in die Kriminalisierung unbescholtener Bürger und in den umfassenden Überwachungs- und Bevormundungsstaat
    https://www.alternativefuer.de/wp-co...eb-version.pdf



    Bereits vorhergegangene Stellungnahme zu den EU-Beschlüssen nach Paris.

    Beschluss des Parteitages vom 29. November 2015
    Resolution „Waffenrecht“ der Alternative für Deutschland
    Keine Verschärfung des Waffenrechts unter dem Terrorvorwand

    Ein liberales Waffenrecht für einen Staat, der seinen Bürgern vertraut:
    Die AfD verurteilt das Vorhaben der EU-Kommission, den schrecklichen Terroranschlag in Paris für eine weitere Verschärfung des Waffenrechts politisch auszuschlachten. Ein liberaler Rechtsstaat muss seinen
    Bürgern vertrauen. Er muss es nicht nur ertragen kö
    nnen, dass Bürger legal Waffen erwerben und besitzen,
    sondern muss die Handlungsfreiheit seiner Bürger bewahren und freiheitsbeschränkende Eingriffe minimieren.

    Die EU-Kommission hat am 18. November 2015 ein Maßnahmenpaket vorgelegt, um unter anderem die Feuerwaffenrichtlinie zu verschärfen. Gerade einmal 5 Tage nach den verheerenden Verbrechen in Paris
    nutzt die Kommission das durch den Terror hervorgerufene Klima der Angst, um das Bürgerrecht auf Besitz und Nutzung einer legalen Waffe einzuschränken. Betroffen von der Verschärfung eines ohnehin schon
    restriktiven Waffenrechts sind breite Bevölkerungsschichten – u.a. Sportschützen, Jäger und Waffensammler. Dabei sticht heraus, dass die Anschläge in Paris mit bereits nach geltendem Recht illegalen automatischen Waffen und illegalem Sprengstoff durchgeführt worden sind.

    Die AfD widersetzt sich dem Versuch, den Terror als Vorwand für eine Ausweitung der politischen Kompetenzen der EU und zur Einschränkung von Bürgerrechten zu nutzen. Die Verschärfung des Waffenrechts wird nicht verhindern, dass Terroristen und andere Verbrecher illegal Waffen erwerben,
    handeln und nutzen. Die Verschärfung des Waffenrechts wäre ein weiterer Schritt in die Kriminalisierung unbescholtener Bürger und in den umfassenden Überwachungs- und Bevormundungsstaat.
    http://www.alternativefuer.de/wp-con...affenrecht.pdf
    ECRA

    Patronensammlervereinigung

  • #2
    Schöner wäre freilich folgende Überschrift gewesen: Waffenrecht muss zwingend vereinfacht werden... in unserem Nachbarland fordert das sogar der Staatspräsident:

    http://www.radio.cz/de/rubrik/tagese...ffen-zu-tragen

    http://zuerst.de/2016/08/04/aus-sorg...ewaffnung-auf/

    https://www.contra-magazin.com/2016/...fen-zu-tragen/

    Mut zur Lücke liebe AfD !

    Kommentar


    • #3
      Zitat von CAG Beitrag anzeigen
      Schöner wäre freilich folgende Überschrift gewesen: Waffenrecht muss zwingend vereinfacht werden... in unserem Nachbarland fordert das sogar der Staatspräsident:

      http://www.radio.cz/de/rubrik/tagese...ffen-zu-tragen

      http://zuerst.de/2016/08/04/aus-sorg...ewaffnung-auf/

      https://www.contra-magazin.com/2016/...fen-zu-tragen/

      Mut zur Lücke liebe AfD !

      Ein weiser Staatspräsident . Er liest bestimmt Waffenwelt und hat unseren Thread mit
      meinem Vorschlag gelesen und übernommen

      Kommentar


      • #4
        Zitat von CAG Beitrag anzeigen
        Schöner wäre freilich folgende Überschrift gewesen: Waffenrecht muss zwingend vereinfacht werden... in unserem Nachbarland fordert das sogar der Staatspräsident:

        http://www.radio.cz/de/rubrik/tagese...ffen-zu-tragen

        http://zuerst.de/2016/08/04/aus-sorg...ewaffnung-auf/

        https://www.contra-magazin.com/2016/...fen-zu-tragen/

        Mut zur Lücke liebe AfD !
        Nice
        Roman Grafe: "Man weicht eben nicht auf das nächste Tatmittel aus - zumal es schwerer ist, mit einem Messer zu morden als mit einer Pistole.", http://mobil.n-tv.de/politik/Der-Myt...e18287901.html

        Japan: Mann tötet bei Messerattacke 19 Menschen, http://www.zeit.de/gesellschaft/zeit...ass-behinderte

        2015: Polizei verzeichnet rund 2400 Messer-Angriffe in Berlin

        Kommentar


        • #5
          blöd ist nur,

          dass die afd (mittlerweile) eine sammlung indiskutabler populisten ist. ob das die lobby ist, die legalwaffenbesitzer brauchen, wage ich sehr zu bezweifeln. zudem lohnt es auch den rest des "wahlprogramms" zu lesen. ist ernüchternd.

          Kommentar


          • #6
            Zitat von S&W .41 Beitrag anzeigen
            dass die afd (mittlerweile) eine sammlung indiskutabler populisten ist. ob das die lobby ist, die legalwaffenbesitzer brauchen, wage ich sehr zu bezweifeln. zudem lohnt es auch den rest des "wahlprogramms" zu lesen. ist ernüchternd.
            Also das Wahlprogramm ist nicht schlecht , wenn alles so umgesetzt werden sollte .
            Mit etlichen Punkten kann ich mich sehr anfreunden . Die eigene Sicherung der Grenzen
            wird eh kommen , da die EU scheitern wird .

            Kommentar


            • #7
              Die momentan einzig wählbare Partei.
              Und das von einem der 1998 noch Schröder gewählt hat.

              Kommentar


              • #8
                Zitat von S&W .41 Beitrag anzeigen
                dass die afd (mittlerweile) eine sammlung indiskutabler populisten ist. ob das die lobby ist, die legalwaffenbesitzer brauchen, wage ich sehr zu bezweifeln. zudem lohnt es auch den rest des "wahlprogramms" zu lesen. ist ernüchternd.
                Du beschreibst genau das, was unsere etablierten Parteien darstellen.
                Nur merken viele nicht, dass dies "Parteien" ihre Ankündigungen nie umsetzen.
                Erklär mich doch mal genau das "S" bei der SPD, das "C" bei der CDU und die GRÜNEN.

                Da bleibt zum Schluß weniger übrig als bei einem noch nicht optimalen AfD-Programm.

                Zitat von Marder Beitrag anzeigen
                Die momentan einzig wählbare Partei.
                Und das von einem der 1998 noch Schröder gewählt hat.
                Richtig! Was unsere etablierten Parteien nicht leisten können und wo sie uns wie betrügen, das ist doch seit mindestens 1960 bewiesen! Wer sollte da heute noch leichtgläubig darauf reinfallen?

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von S&W .41 Beitrag anzeigen
                  dass die afd (mittlerweile) eine sammlung indiskutabler populisten ist. ob das die lobby ist, die legalwaffenbesitzer brauchen, wage ich sehr zu bezweifeln. zudem lohnt es auch den rest des "wahlprogramms" zu lesen. ist ernüchternd.
                  Oetzi, bist du es ?

                  Kommentar


                  • #10
                    Jetzt wird geheletzt.

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von ernst55 Beitrag anzeigen
                      Also das Wahlprogramm ist nicht schlecht , wenn alles so umgesetzt werden sollte .
                      Glaubst du wirklich das diese Gurkentruppe dies alles umsetzen kann/wird?

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von babbi Beitrag anzeigen
                        Glaubst du wirklich das diese Gurkentruppe dies alles umsetzen kann/wird?
                        Finde es heraus. Was soll denn schlimmer werden, als es jetzt schon ist ? Die anderen setzen ihr Programm (das offizielle) nicht um, soviel weißt Du ja schon. Also teste doch einfach mal was neues
                        A Wise Man Once Said: "It Is Better To Have It And Not Need It, Than To Need It And Not Have It."

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von babbi Beitrag anzeigen
                          Glaubst du wirklich das diese Gurkentruppe dies alles umsetzen kann/wird?
                          Haben denn die bisherigen Gurkentruppen (regierenden Parteien) ihre Wahlversprechen umgesetzt und im Sinne der Bevölkerung regiert?
                          Ich freue mich für die Regierung, dass du er erste bist, der das glaubt

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von babbi Beitrag anzeigen
                            Glaubst du wirklich das diese Gurkentruppe dies alles umsetzen kann/wird?
                            die anderen Gurkentruppen , SPD , Linke , Grüne , Merkel plus Lakaien bekommen auch nichts auf die Reihe . Ausser das die Wirtschaft in Deutschland brummt , gibt es keine
                            klare Linie hier .
                            Beispiele :
                            Flüchtlingspolitik incl. deren Kosten .
                            Zuwanderungspolitik . ( incl, Visa Politik ) 1.
                            Grenzsicherung
                            Aussenpolitik ( Türkei , Russland , usw )
                            EU incl. Finanzpolitik

                            und und und .

                            1 = Beispiel . Ein Bekannter wollte seine Thailändische Bekannte für vier Wochen nach
                            Deutschland einladen . Aufwand ohne Ende mit Krankenversicherung , Kostenübernahme ,
                            Bescheinigung Wohnraum ( hat eigenes Haus ) . Widerwillig wurde das genehmigt .

                            Ali Baber aus Algerien kommt mit den Worten ,, Asyl ,, einfach rein . Bei voller Kostenübernahme und evt, noch psychologischer Vollbetreuung für 5.000 Euro
                            Monat .

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von ernst55 Beitrag anzeigen
                              Ausser das die Wirtschaft in Deutschland brummt
                              Wo ?

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X