PreisPirschHornerArmsD.A.R. Germany
Shotevent.netAuctronia
Guns and Dogs

Ankündigung

Einklappen

Großes Forum Update

Bei Fragen oder Problemen bezüglich der neuen Forenversion bitte folgendes Thema beachten:

http://waffen-welt.de/forum/allgemei...update-09-2018
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

2015 ->

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • 2015 ->

    Während man uns in den Sondierungsgesprächen zur Neuauflage der GroKo noch etwas von einer Obergrenze vorgaukelt läuft in Brüssel bereits ein ganz anderer Film:

    "Hintergrund sind nach SPIEGEL-Informationen Änderungen, die das Europäische Parlament an Gesetzesinitiativen der Kommission zur Reform der Dublin-Regeln vornehmen will. Danach soll nicht mehr automatisch das Land, in dem ein Flüchtling die EU erreicht, für dessen Asylverfahren zuständig sein, sondern unter Umständen das Land, in dem bereits Angehörige des Bewerbers leben. Dadurch müsste Deutschland erheblich mehr Asylsuchende aufnehmen", heißt es in einem Vermerk des Bundesinnenministeriums. Obergrenzen würden "zunichtegemacht...Wenn jeder der über 1,4 Millionen Menschen, die seit 2015 in Deutschland Asyl beantragt haben, zur Ankerperson für neu in der EU ankommende Schutzsuchende wird, reden wir über ganz andere Größenordnungen als bei der Familienzusammenführung", sagt der parlamentarischer Staatssekretär im Bundesinnenministerium, Ole Schröder (CDU)."

    Mit anderen Worten: Das würde die endgültige Zerstörung Deutschlands, so wie wir es kennen, bedeuten - ganz davon abgesehen, daß unsere Sozialsysteme und die Stabilität unserer Gesellschaft darunter vollends kollabieren dürften. Die verheerenden Auswirkungen die innere Sicherheit unseres Landes kann man sich unschwer ausmalen.

    Besonders perfide daran: EU-Politiker von CDU und SPD, also genau der Parteien, die uns hierzulande aktuell etwas von einer Obergrenze vorflunkern, haben in Brüssel FÜR diese Änderung gestimmt! Und man müsste schon mit dem Klammerbeutel gepudert worden sein um anzunehmen, daß dies in den Führungsspitzen von Union und SPD nicht bekannt wäre.

    Weiterhin gehen wir davon aus, daß man in Berlin über diese Brüsseler Bestrebungen und die zu erwartenden Folgen nicht erst seit gestern informiert sein dürfte. Das hat jedoch keinen unserer politisch Verantwortlichen daran gehindert, weiterhin tatkräftig dazu beizutragen, die Grenzen weiter offen zu halten und so immer mehr meist illegale Zuwanderer aus aller Welt in unser Land zu locken. Angesichts der nun angestrebten Änderung der Dublin-Regeln kann man dies nicht nur als grob fahrlässig, sondern schon geradezu als kriminell ansehen.

    Bleibt festzustellen: Union und SPD haben sich nicht nur VOLLKOMMEN unglaubwürdig gemacht, sondern ihre Politik entpuppt sich immer deutlicher als eine Strategie, von der man durchaus annehmen kann, daß die auf die endgültige Auflösung unseres Landes, so wie wir es kennen, ausgerichtet ist. Diese beiden Parteien haben in unseren Augen jedes Vertrauen und jede Legitimation verspielt. Wir brauchen daher keine Obergrenze, sondern eine Negativzuwanderung - verbunden mit einer Schließung der Grenzen!

    http://www.spiegel.de/politik/deutsc...a-1187500.html
    ECRA

    Patronensammlervereinigung

  • #2
    Hab ich das erste mal gelesen vor 3 oder 4 Tagen ca.

    Vlt denken unsere Politiker, naja, meine sinds schon mal nicht, daß am deutschen Wesen die Welt genesen soll, aber das hat ja schon einmal nicht funktioniert.
    Nun, vlt denken die ja auch, daß man alles Unrecht von damals jetzt vergessen machen kann, indem man Deutschland nicht durch Spreng- und Brandbomben, sondern durch Humanbomben zerstört.
    Sind sie ja auf dem besten Wege.

    Da hilft nur eins, und zwar raus aus der EU nach dem Vorbild Großbritanniens.

    Und jetzt an alle, die schreien, daß es uns dann viiiel schlechter ginge. Deutschland war wirtschaftlich stärker als alle anderen in Europa, als man an den Grenzen noch kontrolliert wurde und Geld umtauschen mußte, um im Ausland bezahlen zu können.
    Deutschland ist die stärkste Wirtschaftsmacht in der EU und ohne die EU wären wir erst recht die stärkste Kraft in Europa.

    Also, raus aus dem Laden. Besser spät als gar ned.
    MfG aus der schönen Pfalz

    Eins ist sicher - die Rente ( Norbert Blüm, anno die 90er, )
    Wir schaffen das ( Angela Merkel 2015, Und wen meint sie mit "wir" ?

    "Bevor isch misch uffreg, is mers egal ....." oder auch "Äner vun uns zwä is bleeder wie isch....."

    Kommentar


    • #3
      Zitat von Pfälzer Beitrag anzeigen
      ...daß am deutschen Wesen die Welt genesen soll, aber das hat ja schon einmal nicht funktioniert...
      Ich denke eher das das "deutsche Wesen" damit komplett abgeschafft ist und das dies zum Hintergrundgedanken vieler zählt. Die Aufrechterhaltung des Sozialstaats unter den Vorgaben dieser Mio von leistungslosen Leistungsnehmern ist utopisch. Kultur & Sicherheit noch außen vor.

      Das diese Personen (sog. "Flüchtlinge") im auch nur geringst hohen Anteil zur sozialen Versorgung zukünftiger Generationen beitragen, können nur die glauben die die Erde auch heute noch für eine Scheibe halten.
      https://www.welt.de/wirtschaft/artic...he-System.html

      Mit das schlimmste Erbe des üblen Faschismus ist mMn die daraus spätere pathologische Gegenentwicklung des neuzeitlichen selbsthassend-allesverstehend-postteutonischen Gutmenschen. Es wird noch viel passieren bis der letzte von diesen das in der Fußgängerzone begreift. Und dann wird es längst zu spät sein. Viva Polonia, viva Austria.
      Zuletzt geändert von akrisios; 17.01.2018, 18:55.
      Nicht: "Wir schaffen das" sondern "Die schafft uns"

      Kommentar


      • #4
        Zitat von akrisios Beitrag anzeigen
        Ich denke eher das das "deutsche Wesen" damit komplett abgeschafft ist und das dies zum Hintergrundgedanken vieler zählt. Die Aufrechterhaltung des Sozialstaats unter den Vorgaben dieser Mio von leistungslosen Leistungsnehmern ist utopisch. Kultur & Sicherheit noch außen vor.

        Das diese Personen (sog. "Flüchtlinge") im auch nur geringst hohen Anteil zur sozialen Versorgung zukünftiger Generationen beitragen, können nur die glauben die die Erde auch heute noch für eine Scheibe halten.
        https://www.welt.de/wirtschaft/artic...he-System.html

        Mit das schlimmste Erbe des üblen Faschismus ist mMn die daraus spätere pathologische Gegenentwicklung des neuzeitlichen selbsthassend-allesverstehend-postteutonischen Gutmenschen. Es wird noch viel passieren bis der letzte von diesen das in der Fußgängerzone begreift. Und dann wird es längst zu spät sein. Viva Polonia, viva Austria.

        nicht zu vergessen viva Ungarn ! Selbst die Gutmenschenstaaten Schweden und Dänemark
        haben es lange begriffen und machen die Schotten dicht . Da dort Leistungen gekürzt werden und da Abschiebung der Flüchtlinge droht , kommen immer mehr illegale
        über Dänemark nach Deutschland .

        Die geplante Dublin Änderung der EU , mit Zustimmung der CDU und SPD EU-Abgeordneten , wenn sie so kommt ist das endgültige knock out für Deutschland .

        Kommentar


        • #5
          DIrk Müller - Uns gehts noch zu gut

          https://www.youtube.com/watch?v=-KWMAuytWxM
          ECRA

          Patronensammlervereinigung

          Kommentar


          • #6
            Dr Curio zum Thema Familiennachzug!

            Eine großartige Rede!

            https://youtu.be/EVOTLyY8gxY
            ECRA

            Patronensammlervereinigung

            Kommentar


            • #7
              "Erklärung 2018"

              https://www.erklaerung2018.de/mitmachen.html
              ECRA

              Patronensammlervereinigung

              Kommentar


              • #8
                Unterzeichnet.
                "Der Euro muss platzen, sonst bekommen wir ein sozialistisches Zwangssystem."
                (Prof. Max Otte)

                Kommentar


                • #9
                  Dito!
                  "Wenn man sieht, was der liebe Gott auf der Erde alles zulässt, hat man das Gefühl, dass er immer noch experimentiert."
                  Peter Ustinov

                  Kommentar


                  • #10
                    Auch so.

                    Bei wieviel kommt da etwas zu Stande ?

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von erich74 Beitrag anzeigen
                      Auch so.

                      Bei wieviel kommt da etwas zu Stande ?



                      Mit Quorum (lateinisch für „von denen“) ist die notwendige Anzahl an Unterstützern für eine öffentliche Beratung des Petitionsausschusses gemeint. Wird eine Petition nach Eingang innerhalb von vier Wochen (bei öffentlichen Petitionen rechnet die Frist ab der Veröffentlichung im Internet) von 50.000 oder mehr Personen unterstützt, wird über sie im Regelfall im Petitionsausschuss öffentlich beraten. Das besondere daran: Der Petent wird zu dieser Beratung eingeladen und darf sein Anliegen persönlich vor den Abgeordneten des Petitionsausschusses vorbringen.

                      Dies ist aber nur der Regelfall, denn das Erreichen des Quorums führt nicht zwingend zu einer öffentlichen Beratung; die Abgeordneten des Petitionsausschusses können sich mit einer zweidrittel Mehrheit gegen die Beratung einer Petition in einer öffentlichen Sitzung entscheiden. Darüber hinaus ist es aber auch möglich, eine Petition öffentlich zu beraten, obwohl sie das nötige Quorum von 50.000 Unterstützern nicht erreicht hat. Entscheidend ist letztlich der Inhalt der Petition.


                      Abgesehen davon hat diese Petition bereits mehr erreicht als die meisten anderen zuvor zusammen !!! Und das, obwohl sie eigentlich gar nicht öffentlich ´geöffnet´ sein sollte. Grund hierfür sind ursächlich die Namen der ersten Unterzeichner.

                      Hierzu von Broder:

                      https://www.achgut.com/artikel/erkla...nd_dreht_durch

                      und ein weiterer Kommentar

                      https://www.epochtimes.de/politik/de...-a2391211.html

                      http://www.achgut.com/artikel/erklae...zweite_staffel
                      ECRA

                      Patronensammlervereinigung

                      Kommentar


                      • #12
                        done.
                        Sie sind unbewaffnet! Das ist gegen die Vorschrift! !(Aeryn Sun zu John Crichton in Farscape)

                        Nichts ist gut in Afghanistan! (Margot Käßmann, Heiligabend 2009 )

                        I like the shiny steel and the polished wood ! (Steve Lee: I Like Guns)

                        Kommentar


                        • #13
                          längst erledigt, aber schön zu wissen, dass sich auch hier um wichtige politische Dinge gesorgt wird.
                          oderint dum metuant

                          Kommentar


                          • #14
                            Längst unterzeichnet.
                            http://www.messer.monsto.de/

                            Kommentar


                            • #15
                              Es fehlen einem die Worte....

                              https://www.welt.de/vermischtes/arti...dungsfoto.html

                              https://m.bild.de/news/inland/mord/m...ildMobile.html
                              Zuletzt geändert von KESSELRING; 07.06.2018, 18:44.
                              ECRA

                              Patronensammlervereinigung

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X