PreisPirschHornerArmsD.A.R. Germany
Shotevent.netAuctronia
Guns and Dogs

Ankündigung

Einklappen

Großes Forum Update

Bei Fragen oder Problemen bezüglich der neuen Forenversion bitte folgendes Thema beachten:

http://waffen-welt.de/forum/allgemei...update-09-2018
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Magazin Colt 1911 von Ehrenreich

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Magazin Colt 1911 von Ehrenreich

    Hallo,bin neu hier und finde leider keine andere Rubrik zu meinen Fragen.
    Ich habe bei der Fa.Ehrenreich ein Magazin (Neufertigung) für eine Colt
    1911 Service Model ACE (Sammlerwaffe im absoluten Topzustand) gekauft
    und bitterböse Erfahrungen damit gemacht die meiner persönlichen
    Meinung nach als lebensgefährlich zu bezeichnen sind.
    Ich kann leider nicht näher auf die Sachlage eingehen weil die Fa.Ehrenreich
    sofort mit einem Anwalt gedroht hat wenn die Sache öffentlich bekannt wird.

    Aus diesem Grund möchte ich meine Fragen so allgemein wie möglich halten.
    Welche Erfahrungen gibt es hier mit der Passgenauigkeit und der
    Funktionalität solcher Magazine (es geht nur um die Neufertigungen),
    sind eventuell schon Personenschäden bekannt,wie wurden diese Probleme
    gelöst?
    Mittlerweile habe ich ein weiteres Originalmagazin erworben,beide
    Originalmagazine passen und funktionieren einwandfrei.
    Da der Händler hinsichtlich der Gewährleistungspflicht nur Ausreden parat
    hat,jedoch eine RV besteht,wird es wohl auf eine rechtliche
    Auseinandersetzung hinaus laufen.
    Auch diesbezüglich wäre ich für hilfreiche Tipps dankbar,ebenso interessiert
    es mich wo man gerichtsfeste Gutachten von Waffen und Waffenteilen
    machen kann.
    OK,auch mir ist bekannt,dass man in der heutigen Zeit sehr vorsichtig sein
    muss wenn ein Unternehmen keine Paypal-Zahlung akzeptiert,diesen
    Fehler kann ich aber nun nicht mehr rückgängig machen.
    Vorab vielen Dank für Antworten.

  • #2
    Gut, ich habe auch schon schlechte Erfahrungen mit Ehrenreich gemacht. Arrogant, hochnäsig, rassistisch.

    Aber: Wenn ein Unternehmen in der Waffenbranche Paypal akzeptiert, dann ist es UNSERIÖS.

    Wieso? Schau Dir die Paypal AGB an:
    https://www.paypal.com/de/webapps/mp...ptableuse-full

    Artikel 2, Litera j
    Schweizer (Ordonnanz-)Waffen: http://www.swisswaffen.com

    Kommentar


    • #3
      Hallo,

      also ich hab`schon mehrfach bei CDS gekauft (Ersatzteile,Magazine u. meine 22er Sportpistole ist auch von ihm).

      War bisher immer zufrieden.
      Man sollte allerdings auch genau wissen was man will und sich möglichst gut mit den Dingen die man am besten vor Ort in Holnstein vor dem Kauf begutachtet auskennen.
      Meine 22er Ruger hab`ich echt günstig bekommen und die läuft und läuft und läuft

      Grüße Markus

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Cmark73 Beitrag anzeigen
        War bisher immer zufrieden.
        Man sollte allerdings auch genau wissen was man will
        ist zwar schon einige Jahre her, aber DITO
        "The best way to improve the AR-15 is to unscrew the front sight, and put a new gun under it."
        Zitat von Kerkermeister
        Aber der Deutsche ist und bleibt ein Denunziant.

        Kommentar


        • #5
          Könnte mir jemand bitte wertneutral und natürlich nicht auf die aktuelle Situation bezogen erklären, in wie weit ein wie auch immer defektes Magazin einer 45'er Gouvernante lebensbedrohliche Fehlfunktionen hervorrufen kann ?
          Ich persönliche besitze vier Kategorien von 45'er-Magazinen :
          Originale, die die 11'er zuverlässig füttern,
          Originale, die zu Zuführungsstörungen neigen, und
          Neuanfertigungen eben dieser zwei Arten.
          Bei den Zuführungsverweigerern paßt die Lippengeometrie nicht, die Feder ist zu schlapp oder der Zuführer verbogen,
          aber nichts davon bedroht Leben oder Gesundheit.

          Vielleicht denke ich ja in zu einfachen Schemata...
          Sie sind unbewaffnet! Das ist gegen die Vorschrift! !(Aeryn Sun zu John Crichton in Farscape)

          Nichts ist gut in Afghanistan! (Margot Käßmann, Heiligabend 2009 )

          I like the shiny steel and the polished wood ! (Steve Lee: I Like Guns)

          Kommentar


          • #6
            @Gunner

            Bei dem Ausdruck "lebensgefährlich" im Post des Thread Erstellers kam mir der selbe Gedanke wie Dir.
            Evtl. weil man sich krank ärgert wenn das gute Stück nur Klemmer produziert

            Aber mehr als einfach nicht funktionieren ist da m.M.n. nicht drin.

            Grüße Markus

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Cmark73 Beitrag anzeigen
              @Gunner

              Bei dem Ausdruck "lebensgefährlich" im Post des Thread Erstellers kam mir der selbe Gedanke wie Dir.
              Evtl. weil man sich krank ärgert wenn das gute Stück nur Klemmer produziert

              Aber mehr als einfach nicht funktionieren ist da m.M.n. nicht drin.

              Grüße Markus

              Ein Versagen im SV Fall?

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Swisswaffen Beitrag anzeigen
                Gut, ich habe auch schon schlechte Erfahrungen mit Ehrenreich gemacht. Arrogant, hochnäsig, rassistisch.

                Aber: Wenn ein Unternehmen in der Waffenbranche Paypal akzeptiert, dann ist es UNSERIÖS.

                Wieso? Schau Dir die Paypal AGB an:
                https://www.paypal.com/de/webapps/mp...ptableuse-full

                Artikel 2, Litera j
                Hallo Swisswaffen,erstmal vielen Dank für die Antwort,beruflich bedingt kann ich meinen PC leider nicht täglich nutzen,meine Antworten
                können sich daher durchaus etwas verzögern.
                Wenn man bei Egun oder sonstigen (aus meiner Sicht seriösen) Waffenhändlern im Netz schaut wird überwiegend diese Zahlart
                akzeptiert,lediglich Schusswaffen und Munition explizit und gut sichtbar ausgeschlossen.
                Diabolo (Munition ?) Griffschalen (Waffenteil ?) kann man fast überall mit dieserZahlart begleichen,ich vermute,dass sich diese
                Richtlinie eher auf erlaubnispflichtige- bzw. wesentliche Waffenteile bezieht,auch wenn man es nicht wirklich herauslesen kann.
                Entgegen einer Revolvertrommel ist ein Magazin (bis dato) kein wesentliches Waffenteil sondern in erster Linie ein Stück Blech,
                ob es aber unter diese Richtlinie fällt entzieht sich auch meiner Kenntnis.
                Da dieser Händler sicherlich auch andere Produkte verkauft,die man selbstverständlich mit Paypal bezahlen kann,mahnt es mich,wie
                ich es beschrieben habe,eben zu erhöhter Vorsicht wenn eine solche Zahlungsart schon vorweg ausgeschlossen wird.
                Grundsätzlich hast Du aber Recht und ich denke wir können die Sache so stehen lassen.
                Gruß

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Cmark73 Beitrag anzeigen
                  Hallo,

                  also ich hab`schon mehrfach bei CDS gekauft (Ersatzteile,Magazine u. meine 22er Sportpistole ist auch von ihm).

                  War bisher immer zufrieden.
                  Man sollte allerdings auch genau wissen was man will und sich möglichst gut mit den Dingen die man am besten vor Ort in Holnstein vor dem Kauf begutachtet auskennen.
                  Meine 22er Ruger hab`ich echt günstig bekommen und die läuft und läuft und läuft

                  Grüße Markus
                  Hallo Cmark73,
                  auch hier danke für die Antwort,möchte aber anmerken,dass ich im eher nördlichen Teil von Hessen wohne und nicht mal schnell 300 Km fahren
                  kann um mir ein Magazin anzuschauen.
                  Es handelt sich um eine 40 Jahre alte Originalwaffe die seit Mitte der 80er Jahre nicht mehr von Colt gebaut wird,es also sehr schwierig ist
                  überhaupt ein Originalmagazin zu erwerben.
                  Da ich aus diesem Grund aber wirklich sehr genau weis was ich will habe ich das Magazin telefonisch bestellt und ein sehr ausführliches Gespräch
                  mit dem (wohl einzigen) Mitarbeiter geführt und alles,von Model bis Bj.,abgeklärt.Um es zu erwähnen,der Mitarbeiter war sehr freundlich und
                  aus meiner Sicht durchaus kompetent.
                  Wenn mir aber dann ein Schund zugeschickt wird der nicht nur von der Passgenauigkeit eher als traurig zu bezeichnen ist sondern nach
                  ca 15 Nutzungen unter durchaus gefährlichen Bedingungen den Geist komplett aufgibt erwarte ich von einem seriösen Händler,dass ein
                  solches Teil sofort zurück beordert wird und er sich mit dem Hersteller in Verbindung setzt um den Fehler ausfindig zu machen auch um eine
                  Gefährdung des Kunden auszuschließen.
                  Meiner Meinung nach gehen dort alle roten Lampen an wenn es um eine Reklamation geht die eventuell auch noch Zeit kosten könnte,dann
                  ist es mit dem Kundenservice vorbei.

                  PS: Wenn ich meine Colt nicht bekommen hätte wäre es eine Mark 4 geworden,hoffe die Teile sind so gut wie ihr Ruf und wünsche viel
                  Spass damit.
                  Gruß Michael

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Gunner Beitrag anzeigen
                    Könnte mir jemand bitte wertneutral und natürlich nicht auf die aktuelle Situation bezogen erklären, in wie weit ein wie auch immer defektes Magazin einer 45'er Gouvernante lebensbedrohliche Fehlfunktionen hervorrufen kann ?
                    Ich persönliche besitze vier Kategorien von 45'er-Magazinen :
                    Originale, die die 11'er zuverlässig füttern,
                    Originale, die zu Zuführungsstörungen neigen, und
                    Neuanfertigungen eben dieser zwei Arten.
                    Bei den Zuführungsverweigerern paßt die Lippengeometrie nicht, die Feder ist zu schlapp oder der Zuführer verbogen,
                    aber nichts davon bedroht Leben oder Gesundheit.

                    Vielleicht denke ich ja in zu einfachen Schemata...
                    Hallo Gunner,
                    wie bereits angesprochen bin ich beruflich bedingt nicht allzu oft zu Hause,ich versuche aber demnächst ein Bild von dem deformierten
                    Magazin ebenso ein Bild wie sich die letzte Patrone darin befand,einzustellen.
                    Es handelt sich im Übrigen um eine ACE,also 22 lr.,nicht 45.
                    Ich gehe davon aus,dass sich,wenn Du die Bilder gesehen hast,Deine Meinung ändern wird.
                    Gruß

                    Kommentar


                    • #11
                      ok, bei 'nem Randzünder kann ich mir Konstellationen vorstellen, die ich nicht live austesten möchte
                      Sie sind unbewaffnet! Das ist gegen die Vorschrift! !(Aeryn Sun zu John Crichton in Farscape)

                      Nichts ist gut in Afghanistan! (Margot Käßmann, Heiligabend 2009 )

                      I like the shiny steel and the polished wood ! (Steve Lee: I Like Guns)

                      Kommentar


                      • #12
                        Ich hoffe die Bilder lassen sich öffnen.
                        Auf dem einen Bild sieht man die Deformierung von dem Magazin und auf dem anderen Bild wie sich die letzte und beschädigte Patrone in der
                        Waffe verklemmt hat.
                        Die Patrone lag mit dem hinteren Teil,wo sich die Zündung befindet,direkt an der scharfkantigen Verformung an,die Beschädigung an der Patrone
                        ist wohl vom Schlitten.
                        Eine solch schlagartige Bewegung überträgt sich logischerweise auch auf den hinteren Teil der Patrone.Je nach Winkel hätte hier eine schlagartige
                        Bewegung in horizontaler oder vertikaler Richtung durchaus schon eine Zündung auslösen können,ebenso auch eine andere Erschütterung
                        wie sie z.B. beim Herunterfallen der Waffe erfolgen könnte.
                        Sorry,aber ein Herunterfallen ist nicht wirklich weit hergeholt,ich habe ältere Herren auf Ständen gesehen die kaum ein Glas Wasser trinken
                        konnten ohne was zu verschütten und offensichtlich ganz zufrieden waren wenn sie in die richtige Richtung geschossen haben.
                        Auf Antworten die darauf abziehlen,dass ja "eigentlich" nichts passieren könnte kann ich verzichten.Eigentlich passiert nichts bis es passiert
                        ist und hinterher ist man schlauer.
                        Daher eine ganz einfache Frage mit der Bitte um eine einfache Antwort:Was wäre passiert wenn diese Patrone,bei halb geöffnetem Verschluss,
                        aus irgendeinem Grund gezündet hätte,auf Grund der Patronenlage konnte das Geschoss nicht mehr ins Patronenlager bzw. den Lauf ?
                        Eine weitere Frage,die gerne ausführlicher beantwortet werden darf:Wie kann es überhaupt zu solch einer Deformierung durch eine
                        Schussabgabe kommen ?
                        Folgendes ist mir bisher aufgefallen,der gesamte Winkel von dem Magazin (wenn man es neben ein Originalmagazin stellt) ist bei genauerem
                        Hinsehen nicht absolut gleich,die obere Patronenführung scheint mir beidseitig minimal höher als bei den Originalen zu sein,
                        im oberen vorderen Bereich ist die Konstruktion ebenfalls nicht ganz identisch,gerne kann ich hierzu ein Vergleichsfoto einstellen.
                        Angehängte Dateien

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Cmark73 Beitrag anzeigen
                          @Gunner

                          Bei dem Ausdruck "lebensgefährlich" im Post des Thread Erstellers kam mir der selbe Gedanke wie Dir.
                          Evtl. weil man sich krank ärgert wenn das gute Stück nur Klemmer produziert

                          Aber mehr als einfach nicht funktionieren ist da m.M.n. nicht drin.

                          Grüße Markus
                          Hallo Markus,
                          ja,es hat eine Art Hülsenklemmer gegeben,es war aber der einzige und letzte Klemmer weil das Ding danach im Eimer war.
                          Nein,ich springe nicht täglich vor Freude in der Luft herum weil ich ein tolles Magazin,zum Schnäppchenpreis von 60 Euro plus Versand und
                          Nachnahmegebühr,erworben habe.
                          Gruß Michael

                          Kommentar


                          • #14
                            Also mal ganz direkt:

                            Ich denke nicht, dass das am Magazin gelegen hat. Da muss etwas Anderes passiert sein; das Magazin wurde dabei einfach in Mitleidenschaft gezogen.

                            Oder was ist Deine Theorie, wie es zu diesem Schaden kam?
                            Schweizer (Ordonnanz-)Waffen: http://www.swisswaffen.com

                            Kommentar


                            • #15
                              @Schütze 18.03

                              Ein guter Schützenkamerad von mir hat einen Walther G22 KK Halbautomaten /SLB).
                              Wenn er Standartpatronen wie CCI SV verschießt, kommt es alle 2-3 Magazine dazu das eine Patrone ebenso und schlimmer verklemmt,eingedellt wird wie auf Deinem Bild.
                              Dabei wurden auch mehrfach die Magazinlippen leicht nach innen eingedrückt.
                              Liegt unserer Meinung daran,daß die Büchse mehr Power sprich HV Munition benötigt um zuverlässig zu repetieren.
                              Mit zuwenig "Dampf" wird die leere Hülse nicht ausgworfen und der Verschluß nimmt die leere Hülse + volle Patrone mit nach vorne.
                              Läuft Deine 22er mit anderen Magazinen mit Standart Munition zuverlässig ?

                              Gruß Markus

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X